Malteser Lourdeszug Freiburg | Just another WordPress site
15250
home,page-template-default,page,page-id-15250,qode-listing-1.0.1,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0.2,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-13.0,qode-theme-bridge,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Wir fahren wieder nach Lourdes!
Kommen Sie mit uns!
….allerdings erst in 2021.

Aufgrund von Covid-19 und den damit verbundenen Risiken kann die Pilgerfahrt in 2020 leider nicht stattfinden.

Wir stellen uns in diesen ungewissen Zeiten unter den Schutz der Muttergottes – beten Sie mit uns gemeinsam mit uns den Rosenkranz. Lourdes war und bleibt ein besonderer Ort des Gebetes. Indem wir uns betend dorthin verbinden, tun wir etwas gegen übermäßige Angst und Sorge und für starke Hoffnung.

Bleiben Sie bitte gesund – Gottes Segen für Sie und all ihr Lieben.

Alle Pilger, die aufgrund ihrer Behinderung oder einer Krankheit auf einen Rollstuhl angewiesen sind oder intensiver Pflege und Betreuung bedürfen, werden von uns mit offenen Armen aufgenommen! Auch Dialysepatienten und Pilger, die eine besondere Diät oder sonst irgendeine Therapie bzw. Pflege brauchen, sind uns herzlich willkommen!

Über uns

Seit vor knapp 150 Jahren die Gottesmutter dem Kind Bernadette Soubirous erschienen ist und Heilungen geschahen, pilgern jährlich zahlreiche gesunde und kranke Menschen aller Altersstufen und Nationen nach Lourdes an die Grotte von Massabielle. Die Begleitung und Betreuung kranker und behinderter Menschen, die ohne Hilfe eine solche Reise nicht machen könnten, ist ein besonderes Anliegen des Malteser-Lourdes-Krankendienstes. Dieser ist ein Werk des Malteserordens, dessen Gründung einem in Lourdes geschehenem Wunder zu verdanken ist. Im Jahr 1948 begleitete Philipp Freiherr von Boeselager auf Bitten eines Bekannten ein schwerkrankes, im Sterben liegendes, Mädchen nach Lourdes. Dort brachte er es in ein Hospital in der Nähe der Grotte. Als er zwei Tage später an der Gave entlang zu Grotte lief, kam ihm sein ehemaliger Schützling geheilt und munter entgegen. Er gründete daraufhin den Malteser-Lourdes-Krankendienst. Zu Anfang nur ein Pilgerzug, sind es heute jährlich neun, die ihre Reise deutschlandweit von unterschiedlichen Diözesen aus beginnen: Paderborn, Rottenburg- Stuttgart, Münster, Hamburg, Köln, Essen, Eichstätt/Bamberg/Würzburg, Freiburg und Osnabrück. Darüber hinaus gibt es Pilgerflüge – Limburg/Fulda/Mainz, Berlin, Hildesheim,Trier – und ein Pilgerzug speziell für kranke und behinderte Kinder (Ravensburg). Ein großes ehrenamtliches Pfleger-und Ärzteteam betreut die Kranken rund um die Uhr und stellt eine individuelle Betreuung sowie medizinische Versorgung sicher.

 

Der Freiburger Malteser-Lourdeszug fährt jedes Jahr zur Pfingstzeit. Alle zwei Jahre wird er dabei von dem Pilgerzug der Diözese Freiburg und dem Erzbischof oder einem ihrer Weihbischöfe begleitet. In den Zwischenjahren fahren wir im Verbund mit anderen Malteser-Zügen. Geleitet wird der Zug  ehrenamtlich von Ulrich Seel und Birgit Rose.

Diese beschäftigen sich bereits Wochen vor der Abfahrt intensiv mit der Vorbereitung der Pilgerfahrt und sorgen auch vor Ort für einen reibungslosen Ablauf. Das Team, welches sich aus Mitgliedern unterschiedlichen Alters zusammensetzt, besteht aus ca. 50 freiwilligen Helfern, 2 Ärzten und 2 Priestern.

 

Sie sind eine fröhliche Gruppe, von denen auch einige gut singen können und Musikinstrumente beherrschen. Lieder singen und fröhliches Beisammensein spielt eine große Rolle. Ein dreiköpfiges Küchenteam sorgt auf der Fahrt für das leibliche Wohlergehen der Kranken sowie des Pflegerteams und stellt auch in Lourdes zusätzlich zu den Mahlzeiten Häppchen, Schokolade, Kaffee und andere Getränke bereit. Manchmal ist eine Gruppe jugendlicher Volontäre dabei. Sie haben an sich ein anderes Programm als der Malteser-Lourdeszug, unterstützen aber das Pflegeteam – so z. B. bei den Mahlzeiten. Die Malteser können, wie Ulrich Seel sagt, “den Kranken keine Wunder im medizinischen Sinne versprechen. Unser Ziel ist es aber, ihnen die Wallfahrt nach Lourdes und damit die Begegnung mit Gott zu ermöglichen. Unser Ziel ist es auch, ihnen eine schöne Zeit mit ihren Mitpilgern zu bieten. Dies alles soll ihnen ermöglichen, Kraft und Lebensmut für ihren Alltag zu finden“.

 

Kommen Sie mit uns! Wir freuen uns auf Sie! Bei uns sind alle Menschen willkommen, die aufgrund ihrer Behinderung, einer Krankheit, wegen ihres hohen Alters vollständig oder zum Teil auf einen Rollstuhl angewiesen sind oder intensiver Pflege und Betreuung bedürfen. Auch Dialysepatienten und Pilger, die eine besondere Diät oder sonst irgendeine besondere Therapie bwz. Pflege brauchen sind herzlich eingeladen. Jeder ist versorgt und wird rund um die Uhr seinen Bedürfnissen gemäß betreut.

ANMELDUNG

Wenn Sie mit uns mitfahren wollen, melden Sie sich gerne direkt bei uns an:

 

 

Malteser Lourdeskrankendienst in der Erzdiözese Freiburg

Leiter: Ulrich Seel und Birgit Rose

Ifflandstraße 9

68161 Mannheim

Telefon 0179-5103166 und 0173-3502350

mitfahren@malteser-lourdeszug-freiburg.de

Oder Sie laden sich das Anmeldeformular direkt runter: